Bodensanierung

Rissesanierung

Risse im Betonboden lassen sich nicht generell vermeiden, sie sind aber auch nicht grundsätzlich schädlich.

Conpex saniert Risse im Betonboden

Risse können entstehen durch:

  • Setzen des Frischbetons
  • Frühschwinden
  • Abfließen der Hydrationswärme
  • Schwinden
  • Äußere Temperaturschwankungen
  • Änderung der Auflagerbedingungen (z.B. durch Setzung)
  • Eigenspannungszustände
  • Äußere Lasten
  • Frost
  • Korrosion der Bewehrung

Werden die in den Regelwerken genannten oder vertraglich vereinbarten Rissbreiten überschritten, müssen die Risse zur Gewährleistung der Standsicherheit, Gebrauchstauglichkeit und Dauerhaftigkeit instandgesetzt werden.

Nach genauer Begutachtung der Risse entscheidet unser qualifiziertes Conpex Team welche Art der folgenden Rissebehandlungen notwendig ist.

Rissesanierung – welche Möglichkeiten gibt es?

  • Verfüllen bzw. Schließen der Risse mittels Risstränkung (drucklos) oder Rissverpressung (unter Druck). Hierbei verwenden wir vorwiegend Produkte aus Epoxidharz, Polyurethanharz, Zementleim oder Zementsuspension.
  • Abdichten der Risse durch eine Riss überbrückende Oberflächenbeschichtung. Diese Ausführung erfolgt von unseren geschulten Conpex Fachmitarbeitern ganzflächig oder teilweise (“Rissbandage”).